Ägyptische Gottheiten

Ägyptische Gottheiten

Das Studium des altägyptischen Glaubens ist ein aufregender Teil des Wissens, das man dem Intellekt hinzufügen kann. Eine enorme Anzahl von altägyptischen Gottheiten, begleitet von ihren Mythen, bildeten den Kern dieses Glaubens. Daher können wir die altägyptischen Gottheiten als jene Götter und Göttinnen definieren, die die alten Ägypter verehrten. Darüber hinaus begründeten die Überzeugungen und Rituale dieser Götter die altägyptische Religion, die irgendwann in der Vorgeschichte entstanden.

Auch die natürliche Umgebung und die Ereignisse, die Ägypten beeinflussten, beeinflussten vermutlich die altägyptische Mythologie. Somit können wir feststellen, dass diese Gottheiten natürliche Kräfte und Phänomene repräsentierten. Daher unterstützten und besänftigten die Ägypter sie durch Opfergaben und Rituale. Dementsprechend zielten die Opfergaben darauf ab, die göttliche Ordnung, Maat, in Funktion zu halten.

Die Rolle des Pharaos in der Religion

Der altägyptische Pharao spielte eine wichtige Rolle in der Religion. Erste Anzeichen belegen, dass der Pharao diese Rolle unmittelbar nach der Gründung des ägyptischen Staates ausübte. Historisch gesehen begann der Pharao diese Rolle um 3100 v. Chr. zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt begann der Pharao, die Autorität zur Durchführung der Rituale zu kontrollieren. Tatsächlich gehörte zu diesen Ritualen auch, den Göttern in ihren Tempeln Opfergaben zu geben. So haben die Pharaonen die Aufgabe, die Vermittler zwischen den Menschen und jenen Göttern zu sein, die Opfergaben darbringen und Rituale erfüllen. Im Allgemeinen war der Pharao der Stellvertreter des Gottes und sein Sohn auf Erden.

Anzahl der altägyptischen Gottheiten

Eine bedeutende Anzahl von Gottheiten, 2800 Götter, bildeten die altägyptische Religion. Einige dieser Gottheiten spielten eine wesentliche Rolle im Universum, während andere eine untergeordnete Rolle spielten. Hier geben wir eine Vorstellung von den prominentesten Göttern im alten Ägypten in folgender Reihenfolge:

Göttinnen im alten Ägypten

  • Isis.
  • Amentet.
  • Und Ammit.
  • Anput.
  • Anat.
  • Und Anuket (Anukis).
  • Bast.
  • Schläger.
  • Hathor.
  • Hatmehyt.
  • Und Hededet.
  • Hemsut.
  • Heqet.
  • Auch Hess.
  • Iabet.
  • Kauket.
  • Kebechet.
  • Maat.
  • Menhet (Menhit).
  • Und Meretseger.
  • Meschenet.
  • Mut.
  • Naunet.
  • Nehmetawy.
  • Auch Nekhbet.
  • Neith.
  • Nephthys.
  • Nuss.
  • Qadesch.
  • Renatet.
  • Renpet.
  • Satet (Satis).
  • Sachmet.
  • Auch Seschat.
  • Serqet (Selkit).
  • Soddet (Sothis).
  • Taweret.
  • Tayet.
  • Und Tefnut.
  • Tjenenet.
  • Wadjet.
  • Außerdem Weret-hekau.

Göttin Amunet

Amunet ist eine der Urgöttinnen der altägyptischen Religion. Diese faszinierende Göttin spielt eine zentrale Rolle im ägyptischen Schöpfungsmythos. Aber im Laufe der Zeit haben wir die Geschichten von Amunet im Verlauf der Geschichte verloren. Anschließend ersetzte eine andere Göttin sie ganz.

Göttin Bastet

Die alten Ägypter betrachteten die Göttin Bastet als Beschützerin der Frauen, des Zuhauses, der Häuslichkeit, der Katzen, des Vergnügens und der Gesundheit. Sie beschützte Haushalte vor bösen Geistern und Krankheiten, von denen Frauen oder Kinder betroffen sein könnten. Wie andere antike Gottheiten spielte die Göttin auch im Jenseits eine wesentliche Rolle.

Göttin Hathor

Göttin Hathor war eine der Hauptgöttinnen nach der altägyptischen Religion. Heiligerweise war sie die Göttin des Himmels, der Musik, des Tanzes, der Freude, der Liebe, der Sexualität und der mütterlichen Fürsorge. Außerdem war sie die himmlische Mutter von Horus und Ra.

Göttin Isis

Göttin Isis ist eine der berühmtesten Göttinnen im alten Ägypten. Religiös war sie die Göttin der Fruchtbarkeit, Mutterschaft, Magie, Tod, Heilung und Wiedergeburt. Zweifellos stammte diese Göttin aus einer göttlichen Familie. Nach ihrer familiären Herkunft war Isis die erste Tochter von Geb (Erde) und Nut (Gottheit des Himmels). Außerdem war sie die Frau ihres Bruders Osiris und gebar den Gott Horus.

Göttin Nekhbet

In der antiken Mythologie ist Nechbet eine lokale Göttin aus der frühen prädynastischen Zeit. Die alten Ägypter nannten diese Göttin „die Schutzpatronin der Stadt Nekheb“ – El Kab. Anschließend wurde sie die Patronin von Oberägypten und die zweite Patronin des vereinten alten Ägyptens. In der ägyptischen Religion betrachteten die Menschen Nechbet als den Beschützer aller Herrscher Oberägyptens. Der Vogelgeier repräsentierte die mächtige Göttin.

Göttin Nephthys

Die altägyptische Kultur erkennt Nephthys, auch bekannt als Nebet-Het, als mächtige Göttin an. Sie gehörte zur Großen Enneade von Heliopolis aus der ägyptischen Mythologie. Die Mythen erkennen Nephthys als Tochter des Gottes Geb und der Göttin Nut an. Auch die altägyptische Mythologie verbindet die Göttin selbst mit Isis, ihrer Schwester, in Bestattungsriten.

Göttin Sachmet

Die Göttin Sachmet ist eine der bedeutendsten Göttinnen des alten Ägypten. Die Göttin repräsentiert normalerweise eine leonische Gottheit. Das Symbol zeigt sie als Frau mit dem Kopf eines Löwen. Ihr Name bedeutet übersetzt „mächtig“. Darüber hinaus wird es als „The Female Powerful One“ übersetzt.

Man kann die Geschichte des alten Ägyptens finden, die mit mehreren Überlieferungen des Gottes Ra übersät ist. Sachmet war die Tochter von Ra. Sie ist nicht nur eine Kriegergöttin, sondern auch die Göttin der Heilung. Die Pharaonen verehrten Sachmet als ihren Beschützer, da die Göttin die Könige in Kriegsangelegenheiten anführte.

Alte ägyptische Götter

  • Amun von Luxor.
  • Ach.
  • Am-he.
  • Andjety
  • Anhur (Onuris).
  • Anubis
  • Affe (Apophis).
  • Aten.
  • Atum.
  • Auch Banebdjed
  • Bes.
  • Geb.
  • Hapi.
  • Heka (Wanderung).
  • Auch Heryshef.
  • Horus.
  • Horus der Ältere.
  • Khentychem.
  • Horus Behedet.
  • Horus, Sohn der Isis.
  • Horachty.
  • Horemakhet.
  • Auch Hu.
  • Imiut.
  • Khentiamentiu.
  • Chepri (Cheper).
  • Auch Cherty (Cherti).
  • ChonsuChnum.
  • Kuk.
  • Maahes (Mihos).
  • Maahaf.
  • Und, mind.
  • Montu.
  • Nefertum.
  • Nonne.
  • Osiris.
  • Ptah.
  • Ra.
  • Reshep.
  • Sahu.
  • Serapis (Sarapis)
  • Und Sepa.
  • Satz.
  • Schai.
  • Auch Shu.
  • Sia.
  • Sobek.
  • Und Sokar.
  • Sopdu (Sopedu).
  • Thot.
  • Außerdem Wepwawet.

Gott Amun

Gott Amun ist eine Gottheit in der ägyptischen Mythologie, die zu einer der wichtigsten Gottheiten im alten Ägypten wurde. Amuns Name bedeutet „Der Unsichtbare“. sein Name buchstabierte auch Amon, Amoun, Amen; manchmal, Imen.

Die alten Ägypter stellten den Gott Amun in verschiedenen Formen dar. Ebenso erschien Amun in vielen Formen. Die alten Ägypter beschrieben Amun als eine menschliche Figur, einen Mann mit einem Widderkopf und einem Frosch. Außerdem zeigten sie ihn als Mann mit Froschkopf, Widder und Gans. Außerdem sah er aus wie ein Mann mit einer Straußenfederkrone und einer Gans.

Gott Anubis

Der Todesgott Anubis ist eine der mächtigsten Gottheiten im altägyptischen Pantheon. Alte Texte bezeichnen ihn als den Gott der Mumifizierung, der Einbalsamierung, des Friedhofs, der Gräber, des Jenseits und der Unterwelt. Seine Darstellung als Hund oder Mann mit Wolfskopf ist ein berühmtes Symbol der Popkultur.

Gott Geb

Gleichbedeutend nannten die alten Ägypter Geb den Vater der Schlangen. Geb war der ägyptische Gott der Erde. Er war auch ein mythologisches Mitglied der Ennead von Heliopolis. Mythen aus dem alten Ägypten besagen, dass Gebs Lachen Erdbeben verursachte und dass er Getreide wachsen ließ. Insgesamt war Geb der Gott der Erde, der Vegetation, der Fruchtbarkeit, der Erdbeben und der Schlangen.

Gott Horus

Gott Horus ist eine der bedeutendsten altägyptischen Gottheiten. Er war der Gott des Königreichs, des Himmels und der Gott des Lebens. Horus war auch der Sohn von Isis und Osiris.

Gott Osiris

Osiris ist eine der am meisten verehrten Gottheiten in der Geschichte des alten Ägypten. Er ist der Gott des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit, der Toten, des Lebens, der Auferstehung und der Vegetation. Im Allgemeinen zeigt die für den Gott verwendete Bildsprache ihn als eine grünhäutige Gottheit mit einem Königsbart. Osiris hat teilweise mumieumhüllte Beine und trägt eine markante Atef-Krone. Außerdem hält der Gott einen symbolischen Gauner und Dreschflegel. Die alten Ägypter verbanden Osiris zunächst mit Mumienwickel.

Gott Ra

Einer der mächtigsten Götter aus den alten Legenden, Gott Ra, ist eine altägyptische Sonnengottheit. Während der fünften Dynastie wurde Ra zu einem der wichtigsten Götter der ägyptischen Kultur. Die Leute identifizierten ihn mit der Mittagssonne. Der Legende nach regierte Ra die ganze Welt: die Erde, den Himmel und die Unterwelt. Tatsächlich war Ra der höchste Gott der Sonne, der Könige, der Ordnung und des Himmels.

Gott Set

Bemerkenswert, dass Seth und Suetekh Synonyme für Set sind. God Set repräsentiert die ägyptische Gottheit des Krieges, des Chaos und der Stürme in der altägyptischen Methodik. Er war der Bruder von Osiris, Isis und Horus dem Älteren. Set war auch der Onkel von Horus dem Jüngeren und der Bruder-Ehemann von Nephthys. Darüber hinaus war die Göttin Tawaret, eine Gottheit mit Nilpferdkopf, die über Fruchtbarkeit und Geburt präsidierte, eine Gemahlin von Set.

Gott Thot

Thot war einer der wichtigsten Götter des alten Ägypten. Er war der Gott der Schrift, der Weisheit, der Magie und des Mondes. Verschiedene Versionen des Ursprungs von Thoth streuen den Lauf der Geschichte. Einige Geschichten behaupten, dass dieser Gott sich selbst erschaffen hat. Andere argumentieren jedoch, dass er aus dem Samen von Horus stammt und dass er aus der Stirn von Set kam. Die Leute sahen Thoth oft als Sohn dieser beiden Götter, die Ordnung bzw. Chaos darstellten. So wählten sie ihn auch zum Gott des Gleichgewichts.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.